Die Niere

Schauspiel von Stefan Vögel
www.umdasch.com

(c)Jan Friese

Mittwoch, 21. Oktober 2020 | 19:30 Uhr
Pölz-Halle Amstetten
Abo A

Kartenpreise: € 32,00 / 35,00 / 37,00 / 39,00 / 41,00 (Preise inkl. Systemgebühr)
Kartenvorverkauf: Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, Tel. 07472/601-454

 

Liebe ist grenzenlos, davon ist Kathrin überzeugt. Sie und ihr Mann Arnold führen seit Jahren eine Musterehe. Er ist erfolgreicher Anwalt und hat gerade den wichtigsten Auftrag seiner Karriere an Land gezogen. Eigentlich ein Grund, mit Freunden zu feiern, doch gerade heute haben die Beiden die Ergebnisse ihrer Vorsorgeuntersuchung erhalten, und diese sind nicht erfreulich: Kathrin leidet an einer Niereninsuffizienz und kann nur durch eine Spenderniere geheilt werden. Dass die Liebe doch Grenzen hat, muss Kathrin nun am eigenen Leib erfahren – Arnold ist nicht bereit, ihr eine Niere zu spenden. Er möchte darüber erstmal in Ruhe nachdenken. Immerhin ist das ein großer Schritt. Kathrin kann es nicht fassen, seit Jahren ist sie mit ihm durch dick und dünn gegangen: Das ist also der Dank?

Schlimmer kann es für Arnold nicht kommen, die gute Stimmung ist dahin, das Abendessen zur Feier des Tages endet im Desaster. Kann die Ehe diesen Verrat überstehen?

Stefan Vögel, geboren 1969 in Bludenz, studierte Wirtschaftsinformatik und war als Kabarettist erfolgreich, ehe er sich als Theater- und Drehbuch-Autor einen Namen machte. Eine gute Partie, Global Player, Süßer die Glocken, Die süßesten Früchte, Altweiberfrühling und Bella Donna wurden mit Erfolg in deutschsprachigen Bühnen zur Aufführung gebracht.

Jérôme Junod, Regie
Mit: Susanne Wende, Harald Fröhlich, Olav Salzer, Ulrike Arp
Ensemble: Schauspielhaus Salzburg