Martin Spengler & die foischn Wiener

Ummi zu dia

(c) Astrid Knie

Samstag, 27. Februar 2021 | 19:30 Uhr
Pölz-Halle Amstetten
Amstetten meets Wien

Kartenpreise: € 19,00 / 21,00 / 23,00 / 25,00 (Preise inkl. Systemgebühr). Konzert bei Tischen
Kartenvorverkauf: Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, Tel. 07472/601-454

 

Informationen zur Verlegung der Veranstaltung
Aufgrund der aktuellen Lage muß die Veranstaltung verschoben werden. Ersatztermin ist Samstag, 27. Februar 2021 - 19.30 Uhr. Gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Sollten Sie am Ersatztermin verhindert sein, erhalten Sie den Kartenpreis zurück.
Wenn Sie Ihre Karten im Kultur- & Tourismusbüro Amstetten (Rathaushof Amstetten), bei den Amstettner Veranstaltungsbetrieben (Stadionstraße, Amstetten) oder online auf DIESER Homepage (www.avb.amstetten.at) gekauft haben, bitten wir Sie, die Originalkarten sowie Ihre Bankdaten (IBAN) bis spätestens Ende Novmember 2020 per Post zu schicken, und zwar an Amstettner Veranstaltungsbetriebe, Stadionstraße 12, 3300 Amstetten. Wir überweisen den Kartenbetrag umgehend auf Ihr Konto. Ab 4. Mai 2020 ist es auch möglich, die Karten persönlich im Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, zurückzugeben, und zwar von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr.
Wenn Sie die Karten nicht an einer der oben angführten Stellen erworben haben (Ö-Ticket etc.), bitten wir Sie, sich an jene Verkaufsstelle zu wenden, bei der Sie die Karten gekauft haben.
Haben Sie Ihre Karten erworben, ohne Ihre persönlichen Daten bekannt gegeben zu haben (z.B. in einer Trafik), und am Ersatztermin verhindert sein, bitten wir Sie, direkt mit uns unter 07472/601-540 oder s.halbartschlager(at)avb.amstetten(dot)at Kontakt aufzunehmen.

 

 

Die Lieder von Martin Spengler & die foischn Wiener tanzen „ummi zu dia“! Sie tanzen mehr denn je. Sie jubilieren und raunzen, schmeicheln und schimpfen. Sie wärmen und verletzen. Und vor allem: sie überraschen! Musik der Welt im Sound Wiens, souliges Singer-Songwritertum, das stilistisch zwischen Wienerlied, Blues, Jazz, Pop, Walzer und Bossa Nova keine Grenzen mehr aufbaut. Musik, die ihre Wurzeln, wie der Jazz und seine Kinder, tief im 19. Jahrhundert hat, beim Blues eines Franz Schubert etwa.
Mal verletzlich, fast zerbrechlich, meist groovend wie die Hölle, mit einem großen Juhu das Leben und die Liebe feiernd. Das ist auch zuweilen komödiantisch, kraftmeierisch, doch niemals derb und immer von einer ungeheuren Brillanz der Sprache, von einer Feinheit im Detail durchdrungene Wiener Weltmusik.

Martin Spengler gründet 2011 „Martin Spengler & die foischn Wiener“ mit Sängerin Manuela Diem, Bassist Manuel Brunner und Knopfharmonikaspielerin Marie Theres Stickler. 2011 erster Auftritt im Weinhaus Sittl, erster Radioauftritt bei Willi Resetarits‘ Trost und Rat. 2012 erste CD „die liebe, da dod und die aundan gfrasta“ schlägt ein. Kooperation mit Willi Resetarits. Auftritte in Österreich, Deutschland und Schweiz. 2014 zweites Album „vü föd ned“. 2017 drittes Album „Ummi zu dia“. Oberschwäbischer Kleinkunstpreis. Kooperation mit Maria Bill, Marwan Abado, Martin Klein, Georg Beinschmid, Gunkl. 2018 Ex-Extremschrammler Marko Zivadinovic neuer foischer Wiener.

Martin Spengler Gitarre
Manuela Diem Gesang
Manuel Brunner Bass
Marko Zivadinovic Harmonika

„Es konnt oba a ois gaunz aundas sein“ - so wird das kommende Album von „Martin Spengler & die foischn Wiener“ heißen. Wenn alles glatt läuft, kann es in Amstetten aus der Taufe gehoben werden. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt.

www.martinspengler.at