Herbert Steinböck

Ätsch

(c) Felicitas Matern

Freitag, 12. Februar 2021 | 19:30 Uhr
Pölz-Halle Amstetten

Kartenpreise: € 21,00 / 23,00 / 25,00 / 27,00 (Preise inkl. Systemgebühr)
Kartenvorverkauf: Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, Tel. 07472/601-454. Ermäßigte Tickets auf www.vbnoe.at

 

Informationen zur Verlegung der Veranstaltung
Aufgrund der aktuellen Lage muß die Veranstaltung verschoben werden. Ersatztermin: Freitag, 12.2.2021 - 19.30 Uhr. Gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Sollten Sie am Ersatztermin verhindert sein, erhalten Sie den Kartenpreis zurück.
Wenn Sie Ihre Karten im Kultur- & Tourismusbüro Amstetten (Rathaushof Amstetten), bei den Amstettner Veranstaltungsbetrieben (Stadionstraße, Amstetten) oder online auf DIESER Homepage (www.avb.amstetten.at) gekauft haben, bitten wir Sie, die Originalkarten sowie Ihre Bankdaten (IBAN) bis spätestens Ende November 2020 per Post zu schicken, und zwar an Amstettner Veranstaltungsbetriebe, Stadionstraße 12, 3300 Amstetten. Wir überweisen den Kartenbetrag umgehend auf Ihr Konto. Ab 4. Mai 2020 ist es auch möglich, die Karten persönlich im Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, zurückzugeben, und zwar von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr.
Wenn Sie die Karten nicht an einer der oben angführten Stellen erworben haben (Ö-Ticket etc.), bitten wir Sie, sich an jene Verkaufsstelle zu wenden, bei der Sie die Karten gekauft haben.
Haben Sie Ihre Karten erworben, ohne Ihre persönlichen Daten bekannt gegeben zu haben (z.B. in einer Trafik), und am Ersatztermin verhindert sein, bitten wir Sie, direkt mit uns unter 07472/601-540 oder s.halbartschlager(at)avb.amstetten(dot)at Kontakt aufzunehmen.

 

 

Was passiert, wenn einem das Schicksal in die Quere kommt und man nach 60 Jahren bemerkt, dass man gar nicht die Person ist, von der man dachte, dass man sie ist? Kann man denn jeder sein, der man sein möchte? Kann man endlich ganz neu anfangen? Oder ist alles schon vorbei?
Diesen und anderen spannenden Fragen geht Herbert Steinböck mit viel Augenzwinkern anlässlich seines 60. Geburtstages in seinem aktuellen Soloprogramm „Ätsch“ nach. Denn manchmal sagt das Leben einfach „Ätsch“ und man landet, anstatt bei seiner 60er Geburtstagsfeier und der lang herbeigesehnten Pensionierung, als fremdes Baby in einem anderen Leben. Zurück zum Start! Ätsch!

Herbert Steinböck startete seine Karriere 1993 gemeinsam mit Gerold Rudle und dem Programm „Butterkipferl“. 13 Jahre feierten sie als Duo Erfolge. Nachdem er vier Jahre das Kabarett Simpl als Conferencier geleitet hatte, unterhielt er seine Fans mit den Soloprogrammen „Bananensplitter und „Bonanza“ und, gemeinsam mit Thomas M. Strobl, mit „Tralala“ und „Aramsamsam“. Er spielte in den Musicals „The Producers“, „Kiss me, Kate“ und „My Fair Lady“ und überzeugte als Erzähler in Richard O‘Brien‘s „The Rocky Horror Show“. In seinem Soloprogramm „Ätsch“ präsentiert er sich witzig, verwandlungsfähig, musikalisch und locker wie eh und je.

Gerold Rudle Regie

www.herbertsteinboeck.com