Alex Balga

Seine Ausbildung erhielt Alex Balga an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, am Tanz- und Gesangstudio Theater an der Wien und den Performing Arts Studios. Nach Engagements u.a. bei „Grease” (Raimund Theater), „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat” und „Les Misérables” wechselte er in das Regiefach. Seitdem inszenierte er etliche große Produktionen, u.a. „Godspell“, „Cabaret“, „Miami Nights“ (Co-Autor), „Saturday Night Fever“, „Fame“, „C’est la Vie“, „Tonight“, „Last Christmas“, „That’s Life“, „Frank Wildhorn & Friends“, „Hair“ (Bozen), die Uraufführung von Hape Kerkelings „Kein Pardon – Das Musical“, die europäische Erstaufführung „Messiah Rocks“ (Raimund Theater), „Vom Geist der Weihnacht“, die deutschsprachige Erstaufführung von „9 to 5“ und „Dirty Dancing – Live On Tour“. Als Künstlerischer Leiter war Alex Balga bei Mehr-Entertainment und bei Disneys „Tarzan“ tätig. Er leitete als Creative Consultant einen Workshop von „Der Blaue Engel“ am New Yorker Broadway und ist Casting Director der deutschen Erstaufführung des internationalen Theater-Hits „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in Hamburg.  Im April 2019 zeichnete er für die Neuinszenierung von „Jesus Christ Superstar“ am Raimund Theater in Wien verantwortlich. Für den Musical Sommer Amstetten inszenierte er „Hair“, die österreichische Erstaufführung von „Rock Of Ages“ und 2019 Richard O’Brien‘s „The Rocky Horror Show“.

zurück

(c)Gerhard Sengstschmid