Jacqueline Braun

Die gebürtige Holländerin studierte an der Akademie voor Kleinkunst in Amsterdam. Ihre Karriere begann im Theater Carré mit „Cyrano“, danach folgten diversen Tourneen durch die Niederlande. In Duisburg gab sie Eponine/Fantine  in „Les Misérables“, dann folgte „Napoleon“ (Swing) im Londoner West End. In Österreich war sie u.a. in „Elisabeth“ (Ludovika/Frau Wolf/Gouvernante) im Theater an der Wien engagiert. Weiters sang sie sechs Jahre bei „Dancing Stars“. Beim Musical Sommer Amstetten wirkte sie in „Tommy“, „Footloose“, „Jesus Christ Superstar“, „Hair”, „The Full Monty“ und „Little Shop of Horrors” mit. In England verkörperte sie zwei Jahre lang die Rosie in „Mamma Mia“, in München spielte sie in „Carmen Cubana“ und „Rockville“. Zuletzt war sie in „Anastasia“ in Stuttgart als Gräfin Lily Malevsky-Malevich zu sehen.

zurück