Marjan Shaki

Ihr erstes Engagement führte die Hamburgerin Marjan Shaki zu "Tanz der Vampire" nach Stuttgart. Es folgten "Wake Up" im Raimund Theater Wien, "Evita" in Bozen und "Romeo und Julia" in Wien. Nach der "Elisabeth"-Japantour und Solokonzerten in Tokio und Osaka spielte Marjan in "La Strada" am Wiener Volkstheater, "Tanz der Vampire" am Ronacher Wien und drehte TV-Serien.
2013 tanzte sie in der ORF-Show "Dancing Stars" auf Platz 2 und drehte mit "Rise Up" ihre erste Kino-Hauptrolle. Gemeinsam mit Lukas Perman war sie in deutschen TV-Shows mit ihrer CD "Luft und Liebe" zu Gast. Sie waren "Newcomer des Jahres", wurden mit dem "Life Goes On" - Award für ihr soziales Engagement ausgezeichnet und moderieren die ORF-Gala "Licht ins Dunkel".
Marjan war in "Aladdin", "Otello darf nicht platzen", "Voices Of Musical", "Die Eiskönigin" und "Jesus Christ Superstar zu sehen und stand als "Evita" im Ronacher Wien auf der Bühne. Beim Musical Sommer Amstetten spielte sie erstmals 2017 in "Hair".

zurück

(c) Herwig Prammer