Barbara Obermeier

Sie absolvierte ihre Ausbildung 2005 an der Abraxas Musical Akademie München, ihr erstes Engagement erhielt sie für „Ludwig²“, gefolgt von „Les Misérables“ und „Jekyll & Hyde“ (Bad Hersfelder Festspiele). Erstmals in Wien spielte sie 2008 im Raimund Theater bei „Rebecca“, 2009 kreierte sie die Valentine in „Der Graf von Monte Christo“ (St. Gallen). 2011 spielte sie bei „Tanz der Vampire“ u.a. Sarah in Wien. Es folgten „Sister Act“ (Mary Robert), „Natürlich Blond“ (Elle Woods) und „Love Never Dies“ (Meg Giry). Im Musiktheater Linz spielte sie „Les Misérables“, „Showboat“, „The World Goes Round“, „Company“ und „Tommy“. Ab 2015 war sie im Raimund Theater in „Mozart!“ als Nannerl zu sehen. 2016 folgte ihr Debut an der Wiener Volksoper als „Maria in „Sound Of Music“. 2016 und 2017 war sie in Amstetten in „Footloose“ und „Hair“ engagiert. Zuletzt spielte sie Maria Magdalena in „Jesus Christ Superstar“ bei den Vereinigten Bühnen Wien. 

zurück